Der Lyriker Wurf (Chico x Lyric)

DOB: 10.03.2020

Am 10. März hat Lyric uns 6 zauberhafte Welpen geschenkt: 2 Red Tri Rüden, 2 Red Tri Hündinnen und 2 Red Merle Hündinnen. Alle sind gesund und munter haben sich bisher prächtig entwickelt! Alle Welpen haben ihr neues Zuhause gefunden, und werden ein paar wunderbare Menschen sicher sehr glücklich machen!

 

Da wir im MASCA keine Anfangsbuchstaben-Vorschrift (A-Wurf ...) für die Namen der Welpen haben, hab ich mir stattdessen ein Wurf-Motto ausgesucht. Lyric kommt aus einem Wurf in dem, zu Ehren ihrer Mutter Rose, alle Welpen nach Rosensorten benannt wurden. Deshalb fand ich es sehr passend, die Welpen aus diesem lang ersehnten ersten Wurf von meiner wunderbaren Lyric, inspiriert von  Österreichischen Lyrikerinnen und Lyrikern zu benennen. Von jedem der Namensgeber hab ich auch ein Gedicht raus gesucht, das mir gefallen hat. Ich darf euch nun also in Reihenfolge der Geburt vorstellen:

Roan Nox Emilie

EMILIE - Eine wunderhübsche Red Tri Hündin mit ganz schmaler Blesse (die vermutlich noch verschwinden wird), einem halb weißen Schnäuzchen und zwei großen weißen Punkten im Genick. Zusammen mit ihrer letztgeborenen Schwester ist sie momentan die, die am lautesten schimpft, wenn ihr was nicht passt, was aber zum Glück nicht oft der Fall ist :)

Ihre Namensgeberin ist die Innsbrucker Lyrikerin Angelika von Hörmann (1843-1921), geboren als Emilie Geiger. Das Gedicht stammt aus ihrem Gedichtband "Grüße aus Tirol".

Roan Nox Marie

MARIE - Eine Red Merle Hündin mit großen weißen Abzeichen. Sie hat eine breite weiße Blesse, die über den Kopf zurück bis zum breiten weißen Kragen läuft. Um beide Augen und Ohren ist sie pigmentiert, und mitten am Kopf, zwischen den Ohren, hat sie auch ein kleines hellbraunes Pünktchen. Sie ist unter ihren Geschwistern bisher recht unauffällig, wenn ihr was nicht passt investiert sie eher in Bewegung als in Lautstärke :P

Ihre Namensgeberin ist Marie Eugenie Delle Grazie (1864-1931), eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen ihrer Zeit.

Roan Nox Sisi

SISI - Die kleinste im Wurf, eine Red Merle Hündin mit eher schmaler weißer Blesse, und einem weißen Klecks im Nacken. Nachdem sie in den ersten zwei Tagen etwas lauter war, als ihre Geschwister, hat sie sich inzwischen super etabliert im Kampf um die Milchbar und ist seither auch sehr entspannt.

Ihre Namensgeberin Elisabeth von Österreich (1837-1898) kennt vermutlich jeder, wenn auch vielleicht nicht für ihre Gedichte. Da sie mir aber sehr gut gefallen, und ich den Namen sehr passend für diese kleine süße Hündin finde, ist die Wahl auf sie gefallen.

Roan Nox Franz

FRANZ - Franz, der erste Red Tri Rüde, ist der größte im Wurf, und ein richtiger kleiner Brocken. Sein braun ist heller als das seiner Geschwister, und auch sein Kupfer ist bisher sehr hell, aber stark ausgeprägt. Er hat eine eher schmale weiße Blesse und zwei kleine weiße Pünktchen im Nacken, die vielleicht noch verschwinden werden. Außerdem hat er ein weißes Vorderbein, das andere hat nur ein weißes Söckchen. Er ist bisher ein sehr gechillter Welpe, der nur laut wird, wenns ums Essen geht ;)

Sein Namensgeber ist Franz Kafka (1883-1924), bekannt für seine epischen Werke. Er schrieb aber auch einige wenige Gedichte, wie dieses titellose Werk.

Roan Nox Nepomuk

NEPOMUK - Ein wunderschöner Red Tri Rüde mit einer weißen Blässe, vollem weißen Kragen und weißen Vorderbeinchen. Auf der Schnauze hat er ein braunes Pünktchen und am Bauch einen großem braunen Fleck. Er hat als einziger der Geschwister an beiden Hinterbeinen voll ausgebildete Wolfskrallen, und ist bisher der zweitgrößte im Wurf, jedoch mit recht deutlichem Abstand hinter seinem Bruder Franz. Er ist bisher sowohl im Kampf um die Milchbar, als auch beim Wiegen, immer einer der ruhigsten.

Sein Namensgeber, Johann Nepomuk Vogl (1802-1866) war ein Wiener Schriftsteller. Sein Gedicht Waldwärts aus dem Gedichtband "Lyrische Blätter" hat mich irgendwie angesprochen, was soll ich sagen :D

Roan Nox Ada

ADA - Was soll ich sagen, sie ist optisch ein kleiner Ly-Klon. Eine kleine Red Tri Hündin, mit schmaler weißer Blässe, einem weißen "Blitz" im Nacken (der vermutlich teilweise noch verschwinden wird) und weißen Söckchen auf allen Beinen. Sogar die rudimentäre (nicht voll ausgebildete) Wolfskralle am linken Hinterbein, hat sie Ly nachgemacht. Sie ist momentan die zweitkleinste, und ihrer Schwester Sisi nicht weit voraus. Sie ist aktuell mit ihrer Schwester Emilie die lauteste im Wurf, und außerdem die, die die witzigsten Geräusche macht. Oft zwitschert sie wie ein Vogel.

Ihre Namensgeberin ist Ada Christen (1839-1901), die unter anderem den Gedichtband "Lieder einer Verlorenen" veröffentlichte, auch dem auch dieses Gedicht stammt.