Lazertas Lyric Kudoz to Roze "Lyric"


Zuchtname:          Lazertas Lyric Kudoz to Roze
Rufname: Lyric oder Ly
Geboren: 08.02.2015
Stockmaß: 45 cm
Gewicht: 12,5 kg
Farbe: red tri w/c
Augen: left: blue; right: split (blue & amber)
Rute: lang
vollständiges, korrektes Scherengebiss
DOK Augenuntersuchung: frei
MDR1: +/+ frei
CEA: N/N frei
HSF4: N/N frei
PRA: N/N frei
DM: N/N frei
Merle-Gen:           m/m (non-merle)
HD: A1 (FCI, Dr. Witteborg)
ED: frei
OCD: frei
Patellaluxation:    Grad 0

Mit Lyric hat mir Julia einen Traum erfüllt. Sie ist genau, was ich mir gewünscht habe, charakterlich sowie optisch. Bereits mit 8 Wochen, als sie bei uns einzog, hatte sie einen außerordentlich guten "switch off" und den hat sie sich auch behalten. Sie kann sich gut selbst zurück nehmen und war von Welpenbeinen an sehr beherrscht, wenn es angebracht war.

Ihr "will to please" ist ebenfalls gut ausgeprägt, wodurch sie in allem was sie tut sehr gut regulierbar ist. Sie ist sehr auf mich bezogen und ich bin immer ihre oberste Priorität.  Allerdings klebt sie nicht grundlos an mir, sondern kann auch ohne mich entspannt wo bleiben. Auch in Fremdbetreuung benimmt sie sich gut und schließt sich ohne Probleme ihrem neuen Hundeführer an, was ich sehr begrüße und auch wichtig finde.

 

Mit ihr zu arbeiten macht einfach nur Spaß. Sie ist sehr triebig, und man muss darauf achten sie nicht zu sehr zu pushen. Von sich aus arbeitet sie aber sehr konzentriert. Sie lernt wahnsinnig schnell und versteht vor allem gut was man von ihr will. Mit ihr zu arbeiten macht süchtig, anders kann man es nicht beschreiben. Sie ist immer dabei was neues zu lernen, oder etwas altes zu wiederholen. Sie stellt aber keine allzu hohen Ansprüche, und kann auch gut mal ein paar Tage ohne Action aushalten.

 

Andere Hunde findet Lyric begrenzt interessant. Sie ist freundlich, und hat auch einige Hundefreunde mit denen wir öfters spazieren gehen. Aber wenn wir fremde Hunde treffen ist sie eher an mir interessiert, als an den Artgenossen.

Fremden Menschen gegenüber ist sie reserviert. Ich würde es als moderat bezeichnen. Sie ist interessiert und freundlich, will allerdings von Fremden nicht angefasst werden und weicht aus. Signalisiere ich ihr, dass es in Ordnung ist, und sie da jetzt einfach durch muss (z.B. Untersuchung durch fremden Tierarzt), lässt sie alles über sich ergehen, wenn auch mit missmutigem Blick. Normalerweise dauert es lediglich ein paar Minuten bis sie auftaut, dann liebt sie den ehemals Fremden schon :-)

 

Lyric wacht, und das sehr verlässlich. In der Wohnung habe ich es stark begrenzt, da ich es nicht für nötig halte. Wenn etwas sehr außergewöhnlich ist bellt sie mal, aber bei Alltagsgeräuschen, zum Beispiel, wenn sie die Nachbarn hört, darf sie nicht bellen und das funktioniert auch super.

Bei Spaziergängen im Dunkeln, weiß ich ihren Wachtrieb allerdings sehr zu schätzen. Sie meldet absolut verlässlich, wenn uns jemand entgegenkommt, den ich nicht gesehen habe. Angst im Dunkeln war gestern, wenn Ly nichts meldet, dann ist da auch nichts :-P

 

Generell hat die liebe Lyric schon ein ordentliches Mundwerk. Sie teilt sich gerne mit, und kommentiert alles mögliche. Wenn sie aufgeregt ist fiept sie in allen Tonlagen, sie spielt sehr laut und bellt auch gerne.

Ich bin von Ico eigentlich sehr verwöhnt, denn er bellt wirklich nur in Ausnahmefällen. Aber da Lyric sich auch darin gut regulieren lässt, ist es für mich absolut in Ordnung.

 

Zum Schutztrieb kann ich bisher nur so viel sagen, dass er vermutlich eher stark, aber nicht übertrieben vorhanden ist. Sie hält stürmische Hunde von mir und auch von Ico fern wenn ich es erlaube, aber wie immer: gut regulierbar.

Als sie ein halbes Jahr alt war, ging einmal ein anderer Rüde mit Beschädigungsabsicht auf Ico los und sie warf sich sofort dazwischen und hat Ico verteidigt. Ich selbst war noch nie in einer Situation wo ich bedroht wurde, oder mich bedroht gefühlt habe, aber ich bin ziemlich sicher sie würde mich verteidigen.

Im Alltag ist sie allerdings ein echter Kuschelhund, der am liebsten in einen rein kriechen würde. Am meisten kuschelt sie mit mir, aber wenn wir Besuch haben dann wird der ebenfalls liebevollst gekuschelt. Sie liebt Körperkontakt, kein Wunder bei den Eltern! Allerdings ist sie wesentlich grobmotorischer als Ico, somit kann man schon mal eine Pfote schmerzhaft in die Rippen bekommen ;-)

 

Lyric hat die BH Prüfung mit Bravour bestanden, und das nach wirklich grenzwertig wenig Training. Auch unser aller erstes Turnier hat sie streberhaft gemeistert, und im Rally Obedience Beginner ein Vorzüglich mit 93 Punkten erhalten. Sie zeigt in Prüfungssituationen alles was sie kann und lässt sich von fremden Gelände, vielen Menschen und Hunden und meiner Nervosität nicht aus der Ruhe bringen.

Nebenbei üben wir immer wieder ein paar Tricks und haben auch ins Mantrailing reingeschnuppert. Ly hätte viel Potential für Nasenarbeit, aber leider ist es mir momentan nicht möglich sie in diese Richtung richtig zu fördern. Immerhin findet sie über Verloren-Suche immer wieder mein Handy oder andere Gegenstände die ich auf Spaziergängen verliere :-P

 

Lyric kann überallhin mit: ins Restaurant, zu Besuch, auf Reisen (auch als Handtaschenhund!), Spaziergänge mit kleinen Kindern, mit vielen anderen Hunden, Bergwanderungen, ... alles kein Problem für die kleine Allrounderin. Sie hat mich auch schon bei Ausritten mit meinem damaligen Pflegepferd begleitet (siehe Videos).

PitaPata Dog tickers