Ghost Eyed Ones Bandit "Ico"


Zuchtname:     Ghost Eyed Ones Bandit
Rufname: Ico
Geboren: 26.11.2012
Stockmaß: 42 cm
Gewicht: 10,5 kg
Farbe: red tri w/c
Augen: amber/green
Rute: lang
vollständiges, korrektes Scherengebiss
DOK Augenuntersuchung: frei
MDR1:               +/+ frei (durch Eltern)
CEA: N/N frei (durch Eltern)
HSF4: N/N frei (durch Eltern)
PRA: N/PRA Träger (Optigen)
DM: N/N frei
HD: A2 (FCI, Dr. Witteborg)
ED: frei
OCD: frei
Patellaluxation:  Grad 0

Ico ist ein kleiner Rüde und leicht gebaut. Er ist kein besonders knochenstarker Typ, aber sehr korrekt und nicht übermäßig zierlich. Er hat glattes, glänzendes Deckhaar und recht wenig Unterwolle. Sein Pelz ist natürlich schön gewachsen und muss selbst für Grooming-Fans kaum getrimmt werden.

 

Ico hat einen schwungvollen, harmonischen Gang und ist sehr agil. Ich nenne ihn liebevoll Bergziege, da er sehr trittsicher ist, wenn wir im alpinen Gelände unterwegs sind. Auch Balancieren und Klettern fiel ihm immer schon sehr leicht. Diese Eigenschaften sind zum einen seinem guten Körpergefühl zu verdanken, zum anderen aber auch seinem überlegten Charakter: Ico springt nur, wenn er weiß, er kann dort landen, deshalb passiert ihm äußerst selten ein Fehltritt.

 

In seinen ersten zwei Lebensjahren hätte ich Ico nicht als ruhigen Hund bezeichnet, da er schon immer in Action war und sich selten von selbst zurück genommen hat. Aber mit dem erwachsen werden hat sich das geändert. Ico ist immer noch ein Energiebündel mit Vorliebe für wilde Rennspiele, aber er ist grundsätzlich gelassen, zieht sich zurück, wenn ihm wo zu viel los ist und teilt sich seine Energie ein, wenn er weiß er braucht sie (zum Beispiel auf langen Wanderungen). Außerdem neigt Ico überhaupt nicht zu Hüti-typischem Junkie-Verhalten beim Ballspielen oder ähnlichem. Alles in allem würde ich Ico mittlerweile als eher gelassenen Typ Aussie beschreiben, der zwar ordentlich Pfeffer hat, aber damit nicht ungefragt um sich wirft ;)

 

Ico arbeitet sehr gerne mit Menschen zusammen und zeigt sich dabei als Streber. Allerdings wird ihm schnell langweilig, wenn er nicht abwechslungsreich arbeiten kann. Er denkt selbstständig mit und will gefördert werden. Er ist ein Hund, der beinahe jeden Job, den man ihm gibt, gerne übernimmt und mit Begeisterung ausführt, aber trotzdem nicht unbedingt einen braucht. Wenn er sich selbst beschäftigen muss, begnügt er sich auf Spaziergängen mit Schnüffeln und Erkunden, und in der Wohnung apportiert er vermehrt Dinge wie zum Beispiel Socken. Er verfällt aber nicht in unerwünschtes Verhalten wie Jagen, "Polizist" spielen oder ähnliches.

Mit 2,5 Jahren haben wir die Begleithundeprüfung abgelegt. Ico zeigt eine sehr schöne, freudige Unterordnung (siehe Videos), und wenn ich irgendwann wieder einen guten Trainer finde, würde ich sehr gerne mit ihm weiter machen. Bis dahin üben wir hobbymäßig weiter und spielen ein bisschen Frisbee, was ihm auch sehr viel Spaß macht.

 

Die wohl charakteristischste Eigenschaft von Ico ist sein unglaublicher Charme. Er hat eine ausgeprägte Mimik, ist aufmerksam und sehr freundlich, wodurch er bisher noch jeden Menschen um den Finger wickeln konnte. Mit fremden Menschen hat Ico keinerlei Probleme. Er arbeitet auch mit ihm unbekannten Personen gerne zusammen und ist auch in längerer Fremdbetreuung unkompliziert.

 

Gekoppelt an seine Freundlichkeit Fremden gegenüber zeigt Ico bisher kaum Wach- und Schutztrieb. Generell ist er ein sehr leiser Hund, der normalerweise nur bellt, wenn er sich an der Leine von anderen Hunden bedrängt fühlt. Sein erstes Lebensjahr dachte ich, der Hund kann nicht bellen :D Winseln hingegen konnte er schon immer, und er teilt so immer unmissverständlich mit, wenn etwas nicht passt. Ich weiß das sehr zu schätzen, denn man merkt sofort, wenn es ihm nicht gut geht und kann entsprechend handeln.

 

Alles in allem würde ich Ico als spritzigen, freundlichen und eifrigen, aber auch gelassenen und vor allem charmanten Rüden bezeichnen, der Konflikten aller Art eher ausweicht. Eine Ausnahme bilden dabei derzeit fremde Hunde, bei denen er durch einige schlechte Erfahrungen und auch schlechtes Handling meinerseits manchmal den Scheinangriff als beste Verteidigung sieht. Allerdings sieht man, dass er von seinem Grundcharakter her auch diesen Konflikten lieber aus dem Weg geht, wenn er es für möglich hält, und da wir daran arbeiten, tut er das auch immer öfter. Findet das Kennenlernen geordnet statt, ist er unproblematisch und hat sich bisher noch mit jedem Hund -auch mit intakten Rüden vertragen- schlimmstenfalls eben mit gegenseitiger Ignoranz.

 

Ico ist mein erster Mini Aussie und mein erster Hund überhaupt, und ich bin Ulrike immer noch sehr dankbar, dass sie ihn mir damals mit meinen zarten 19 Jahren anvertraut hat. Ich habe so viel von ihm lernen dürfen, und ich bin sehr froh ihn zu haben. Die Eigenschaften, die ich an ihm schätze, kann ich in seinen Nachzuchten wiedererkennen, weshalb ich ihn sehr gerne auch irgendwann für meine Hündin Lyric nutzen würde.

 

Ico steht geeigneten Hündinnen als Deckrüde zur Verfügung. Bei Interesse oder bei weiteren Fragen, zögert nicht mich zu kontaktieren :)

 

Kurzfassung für alle, denen es zu viel zu lesen war:

 

  Temperament:   spritzig, aber generell gelassen
  Arbeitseinstellung/Will to please:   eifrig, motiviert / stark
  Eigenwilligkeit/Selbstständigkeit:   selbst denkend mit eigenen Interessen  
  Konfliktverhalten:   aus dem Weg gehen
  Wachtrieb:   kaum
  Schutztrieb:   kaum
  Jagdtrieb:   nicht merkbar
  Spieltrieb:   stark
  Verträglichkeit mit fremden Menschen:      gut
  Verträglichkeit mit fremden Hunden:   nach geordnetem Kennenlernen gut
  Verträglichkeit mit anderen Tieren:   gut
  Hüteveranlagung:   leider noch nicht getestet
PitaPata Dog tickers